top of page

Abhalten und Windelfrei

Kennt Ihr das auch, man öffnet die Windel des Babys und Schwups wird man angepullert.

Vor allen Dingen bei den ganz Kleinen passiert das noch häufig.

Darüber solltest du dich auf keinen Fall ärgern, denn das ist ein ganz natürliches Verhalten eines Säuglings.


Denn eigentlich wollen diese kleinen Urmenschen ihr Nest nicht beschmutzen.

Viele von euch, die schon bei einem Workshop oder in der Beratung bei mir waren wissen, dass Babys von Geburt an Ihren Schließmuskel kontrollieren können.

Leider verkümmert dieser, wenn die Kinder Wegwerfwindel tragen, die sich sofort wieder trocken anfühlen.

Dass ich ein großer Stoffwindel-Fan bin, ist ja nix Neues.

Ich möchte euch aber noch über eine andere Möglichkeit informieren, die sich auch super mit Stoffwindel kombinieren lässt: Das Abhalten.



Immer häufiger begegnet man nun den Worten „Windelfrei“ und „Abhalten“.


Was genau hat es damit auf sich? Nur wieder so ein Trend?


Ganz einfach, man bietet dem Kind Gelegenheiten an, sich außerhalb der Windel zu erleichtern.


In vielen Ländern dieser Welt gibt es gar keine Windeln. Wort wird seit je her Abgehalten.

Es ist also gar kein neuer Trend, viel mehr eine Art „Back to the Roots“.


Ich mag den Begriff „Abhalten“ lieber als den Begriff „Windelfrei“ obwohl damit das Gleiche gemeint ist.

Windelfrei suggeriert allerdings, dass die Kinder keine Windeln tragen und das stimmt so nicht. Es werden sogenannte Back-ups getragen, also Windeln. Das können sowohl Wegwerfwindel sein als auch Stoffwindeln oder spezielle Abhalte-Windeln.


Vielleicht hört sich das Ganze für euch jetzt sehr speziell an, aber ich kann euch versprechen, es ist eigentlich ganz leicht und unkompliziert.


Wie immer bin ich ein Fan davon, das ganze so zu praktizieren, wie es für euch als Familie am besten passt. Es gibt nicht nur ganz oder gar nicht.


Es ist eine Form der bindungsfördernden Ausscheidungskommunikation, die unter anderem auch bei Koliken und Blähbauch empfohlen wird.


Wenn dieser kleine Ausschnitt euer Interesse geweckt hat und ihr mehr über das Thema wissen wollt, dann kommt doch am 07.April zu meinem Seminar.


Hier klären wir unter andrem: Signale des Babys/Kindes, Abhalte-Positionen, nützliches Zubehör, Wie und wann fange ich an, Ausscheidungsverhalten von Babys usw.


Übrigens, es gibt kein „zu spät“ mit Abhalten kann man jederzeit beginnen! Für ältere Kinder ist es ein super Übergang zum trocken werden. Wenn das Kind schon sitzen kann, darf es dann auch aufs Töpfchen gesetzt werden.


Gerne dürft Ihr dieses Angebot auch mit anderen interessierten Eltern teilen.

Ich freu mich auf Euch :)




Einen guten Start in die Woche

Herzliche Grüße

Madleine

49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brei oder BLW?

Comments


bottom of page