top of page

Höschenwindeln Nachtwindeln

Welche Windel bzw welches System eignet sich am besten für die Nacht?


Und was sind Höschenwindeln eigentlich genau?


Gerade in der Nacht wird meist viel Saugkraft benötigt, das liegt an den (hoffentlich) längeren Wickelintervallen.

Anfangs kann es gut sein, dass du sowieso alle zwei Stunden dein Kind stillst oder das Fläschchen gibst und es dann wickelst. Sollte dies der Fall sein, kannst du einfach das gleiche System wie am Tag nutzen.



Falls du zu den glücklichen Mamas gehörst, deren Kind auch mal mehrere Stunden am Stück schläft, brauchst du für die Nacht mehr Saugstärke als am Tag.

Niemand möchte ein schlafendes Kind wecken um es zu wickeln, geschweige denn nachts noch das Bett abziehen.

Eine Möglichkeit ist natürlich mit Boostern und zusätzlichen Einlagen zu arbeiten. Hier kann es dir aber gerade bei Bauch- und Seitenschläfern passieren, dass die Windel ausläuft.

Hier kommen die Höschenwindeln ins Spiel.

Diese besteht komplett aus Saugmaterial, sprich auch die Flügel und Ränder nehmen Feuchtigkeit auf. Höschenwindel bestehen auch oft aus sehr saugstarken Materialien oder Materialkombinationen.

Falls du einen Vielpielser Zuhause hast, der auch tagsüber alle Windeln sprengt kannst du auch darüber nachdenken, tagsüber eine Höschenwindel zu nutzen.

Einziger Nachteil: Die Höschenwindeln machen ein sehr großes Windelpaket. Nachts stört das die Kinder meist überhaupt nicht. Solltest du Sie tagsüber nutzen, dann am besten im Wechsel mit anderen Systemen oder das Kind häufig auch ohne Windel strampeln lassen.



Ganz wichtig! Da die Höschenwindel komplett aus saugendem Material besteht, muss immer eine Nässeschutz, sprich eine Überhose darüber. Das kann eine Überhose aus


Pul oder Wolle sein, gerade nachts sind aber auch Wollschlupfhosen sehr beliebt.


Falls du noch fragen zum Wickeln in der Nacht oder Höschenwindeln hast, melde dich gerne bei mir.



Herzliche Grüße

deine Madleine

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Brei oder BLW?

Comments


bottom of page